Sie sind hier: Home > ups Saar > 
DeutschEnglishFrancais
22.10.2017 : 10:08 : +0200





Biosphäre: Klein, aber oho - Das große Krabbeln


gemeinsamte Veranstaltung der UNESCO Projektschulen des Saarlandes am 27.06.2017 im Biosphärenreservat Bliesgau - Schullandheim Spohns Haus



Biosphäre erleben - proWIN Charity Gala macht gemeinsame Veranstaltung der saarUPS möglich


Gewinner der proWIN Charity Gala Foto: proWin

Im Rahmen einer Charity Gala in der proWIN Akademie wurden am 17. März 2017 insgesamt 25 Projekte mit jeweils 10.000 Euro bedacht. 250.000 Euro spenden proWIN Stiftung und proWIN pro nature insgesamt für saarländische Projekte in den Bereichen Umweltschutz und soziales Engagement.

Das saarländische Netzwerk der UNESCO Projektschulen war mit dem Konzept regelmäßiger gemeinsamer Veranstaltungen der Schulen im Biosphärenreservat Bliesgau, das vom Illinger Bürgermeister Dr. Armin König als Pate unterstützt wird, erfolgreich. Die Schülerinnen und Schüler der saarUPS können so in den kommenden Jahren in verschiedenen Workshops gemeinsam lernen und Umwelt be-greifen.

"Die Seele des Ortes" - gemeinsame Veranstaltung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Am 7. Juni 2016 fand die gemeinsame Veranstaltung der saarländischen UNESCO Projektschulen im Weltkulturerbe Völklinger Hütte statt. Über 70 Schülerinnen und Schüler - vom Grundschüler bis zum Abiturienten - versuchten in verschiedenen Workshops, die Seele der Weltkulturerbestätte sicht- und greifbar zu machen. So entstanden Videoclips, Fotos, Zeichnungen, Texte und Ideen für die alltägliche Auseinandersetzung mit einem ganz besonderen Ort im Saarland.



TeilnehmerInnen der Veranstaltung der saarUPS Foto: Jalla Lesch

DurchBLICK - UNESCO Projektschulen sammeln Brillen für Menschen in Entwicklungsländern


Die gesammelten Brillen in selbstgestalteten Kisten. Foto: privat


Seit Beginn des Schuljahres 2015/2016 sammelten die Schülerinnen und Schüler der saarländischen UNESCO Projektschulen gebrauchte Brillen, Sonnenbrillen und Étuis. Nun konnten am 6. Juni 2016 im Beisein von Minister Ulrich Commerçon insgesamt mehr als 4300 Brillen an das Möbelhaus Müller in Dillingen übergeben werden. Von Dillingen aus werden die Brillen nach Hirsingue zum Verein Lunettes sans Frontières im Elsass transportiert, wo sie von circa 40 ehrenamtlichen Helfern gesäubert, sortiert und vermessen werden. Eine tolle Aktion, die die saarländischen UNESCO Projektschulen auch weiterhin aufrecht erhalten möchten - hoffentlich auch als Anregung für andere Schulen und Vereine, DurchBLICK zu ermöglichen.

Frankfurter Erklärung der deutschen UNESCO- Projektschulen vom 26.2.2016

Die UNESCO- Projektschulen in Deutschland verurteilen die in den letzten Monaten zunehmenden Gewalttaten gegen Flüchtlinge als Verstöße gegen die Menschenrechte und gegen die grundlegenden Werte unserer Demokratie, denen wir als UNESCO- Projektschulen in besonderem Maße verpflichtet sind.

In der derzeitigen aufgeheitzten gesellschaftlichen Debatte appellieren wir an alle Beteiligten, zu einem umfassenden toleranten, respektvollen und konstruktiven Dialog zurückzukehren.

Ansprechpartner

Ansprechpartner im Saarland ist die Regionalkoordinatorin Christine Loeffler.
Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren, melden Sie sich unter:
loeffler-unesco-saar@web.de



Das ups-Netzwerk im Saarland

Im Saarland gibt es seit 1989 eine sehr aktive UNESCO-Arbeit mit momentan zehn UNESCO-Projektschulen. Die IGS Dillingen/Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule, das Illtal-Gymnasium Illingen, das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert, die Freie Waldorfschule Saar-Pfalz in Bexbach, Warndt-Gymnasium in Völklingen, das Christian von Mannlich Gymnasium in Homburg und das TWG in Dillingen sind anerkannte Schulen. Die GS Scheidt ist mitarbeitende Schule, das Max-Planck-Gymnasium in Saarlouis hat den Status interessierte Schule.

Die Tatsache, dass wir ein kleines Flächenland sind, bietet uns natürlich große Vorteile: Es gibt regelmäßige Regionalkonferenzen in Saarbrücken, die uns einen stetigen Austausch und eine enge Zusammenarbeit ermöglichen. Diese Zusammenarbeit sehen wir als einen wichtigen Pfeiler unseres Netzwerkes an. Indem jede Schule ihre Besonderheiten einbringt, ist unser Netzwerk vielfältig und lebendig.

Weitere Aktionen finden Sie in der Chronik.


DURCHBLICK - gemeinsame Aktion der UPS Saar

Wenn wir schlecht sehen, gehen wir zu einem Augenarzt und können oft mit Hilfe einer Brille wieder gut sehen. In vielen Teilen der Welt ist dies nicht so. Nicht nur, dass Ärzte fehlen, die Menschen haben kein Geld für den Kauf einer Brille. Eine Brille kostet in vielen Ländern zwischen sechs und acht Monatslöhnen.
Bei uns schlummern aber Millionen von ausgemusterten Brillen aus den unterschiedlichsten Gründen in Schubladen. Manchmal entsprechen sie nicht mehr dem Geschmack, die Brille wird zum Teil als Ersatz für eine neuere aufbewahrt, die Brille ist zu klein geworden oder die Sehstärke hat sich verändert. Selten, dass Brillen entsorgt oder abgegeben werden. Oft liegen sie in Etuis für viele Jahre ungenutzt herum.

Was können wir tun?

Wir können Durchblick beweisen, indem wir Brillen, die noch funktionstüchtig sind ? mit oder auch ohne Etui ? sammeln und dafür sorgen, dass sie zu Menschen in aller Welt gelangen, die auf diese Brillen angewiesen sind, damit diese wieder den Durchblick haben oder auch das erste Mal im Leben diese Chance auf Durchblick erhalten.
Die gesammelten Brillen werden Anfang Juni 2016 zur Firma Möbel Müller in Dillingen gebracht, mit deren Transportern einmal jährlich im Saarland gesammelte Brillen nach Hirsingue zum Verein Lunettes sans Frontières im Elsass transportiert werden, wo sie von circa 40 ehrenamtlichen Helfern gesäubert, sortiert und vermessen werden. Dabei wird die  Dioptrienzahl gemessen und nach Damen-, Herren- und Kinderbrillen getrennt. Es werden circa 100 Pakete pro Woche in alle Welt verschickt.  Der Verein Lunettes sans Frontières besteht seit mehr als 20 Jahren und geht auf eine Idee des Kapuzinerpaters Francois-Marie Meyer zurück. Diesen Verein möchten wir gerne unterstützen.
Im lauenden Schuljahr werden an allen Schulen des saarländischen UNESCO Projektschulnetzwerkes Brillen und Etuis gesammelt. Bis Juni hoffen wir auf viele weitere Spenden und Unterstützung der Schülerinnen, Schüler und Eltern.

Gemeinsame Aktionen

  • Internationale Projekttage seit 1996
  • Seit 2001 gemeinsame Fahrt von Schüler(inne)n der Klassenstufen 10 und 11 nach Auschwitz
  • Gegenseitige Schulbesuche
  • Regionaltagungen: z. B. zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung. 60 Teilnehmer haben sich in gemischten Workshops im ökologischen Schullandheim Gersheim (im Biosphärenreservat Bliesgau) ausgetauscht.
  • gemeinsame Lehrerfortbildungen z.B. zu:
    • Vorbereitung der Internationalen Projekttage seit 1996
    • Zusammenarbeit mit den NES e. V. (Netzwerk für entwicklungspolitische Arbeit Saar)
    • Zukunftswerkstatt
    • gemeinsame Homepage (www.ups-saar.de)
    • Teilnahme an Kongressen und Tagungen auf Regional- und Bundesebene
    • BNE-Tage: Ernährung, Vielfalt ...
    • Inklusion
    • ...
  • Feste, denn Erfolge müssen gefeiert werden!

Das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen im Saarland wird vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien unterstützt.